© OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sonja Hebestadt wurde in Duisburg geboren und erhielt ihre Ausbildung in Gesang, Schauspiel und Tanz in Hamburg. Seit ihrem Abschluss spielt sie in zahlreichen Theaterproduktionen und Musicals. So war sie im Musical „Non(n)sens“ zu sehen und gab die Josepha in der Operette “Im weißen Rössl”. An Bord der “Mein Schiff 4” bereiste asie als SĂ€ngerin des Showensembles die Weltmeere. In der Komödie Kassel begeisterte sie in „Schwanensee in StĂŒtzstrĂŒmpfen“ und “Scharfe Brise”.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bianca Arndt absolvierte ihre Ausbildung an  der School of music, dance and drama in Hamburg. Die gebĂŒrtige Bochumerin etablierte sich seitdem an den großen Hamburger, Berliner, Dresdner u.a. BĂŒhnen als Ensemblemitglied und war unter anderem in “Harry und Sally” am Hansa-Theater Berlin, in “The Rocky Horror Show”(Columbia, Rolle) an der Staatsoperette Dresden (2013) und erst vor Kurzem im Imperial Theater Hamburg als Theodora in “M eine Stadt sucht einen Mörder” zu sehen. Neben ihrer BĂŒhnenerfahrung wirkte sie auch vermehrt an Filmproduktionen mit und arbeitet als Synchronsprecherin. Mit “Weiber” gibt sie ihr DebĂŒt an der Komödie Kassel.

 

 

 

 

 

 

 

Astrid Schulz absolvierte ihre Schauspielausbildung am Lee Strasberg Theatre Institute in Los Angeles und spielte seitdem an diversen deutschen BĂŒhnen, unter anderem  in Hamburg, LĂŒbeck, Oldenburg, Kassel und Frankfurt. FĂŒr die Komödie Kassel inszenierte sie die Revue „Sixty, Sixty“ und begeisterte als Schauspielerin u.a. in „Hossa“, „Heiße Zeiten“, „Höchste Zeit“, „Sehnsucht“ und „Mann ĂŒber Bord“. Aus ihrer Feder stammen ĂŒberdies die ErfolgsstĂŒcke „40 aufwĂ€rts“, „Alles SĂŒlze“ und „3-Bett-Zimmer“.

 

 

 

 

 

 

 

 



........................................................................................................................................................