„Klassentreffen … oder Pleiten, Pech und Kuckuckskinder“

 

Benjamin Eichhorn absolvierte seine Schauspielausbildung in Berlin. Im Anschluss daran ging der geb√ľrtige Dresdner als Schauspieler und Regiesseur ins Festengagement an die Uckerm√§rkischen B√ľhnen Schwedt. In dieser Zeit spielte er in zahlreichen Produktionen u.a. in „Adam und Eva“, „Feuerzangenbowle“ oder „Kabale und Liebe“. An der Staatsoperette Dresden sah man ihn als Rocky in „The Rocky Horror Show“. In der Kom√∂die Kassel war er die letzten beiden Jahre in den M√§rchen „Rotk√§ppchen.. oder wie dem Wolf ein B√§r aufgebunden wurde“ als b√∂ser Wolf und in „Der Froschk√∂nig.. oder wie man den K√∂nig wachk√ľsst“ als Froschk√∂nig zu sehen. Nun freut er sich als Klaus Lange in „Klassentreffen“ auf der B√ľhne zu stehen.

 

 

 

Christin Deuker deb√ľtierte nach dem Ende ihrer Ausbildung zur Schauspielerin und S√§ngerin in Hamburg in Familie Malentes „Mit 17¬† hat man noch Tr√§ume“ und wirkte seither in zahlreichen Shows der Familie Malente mit. Im Ohnsorg Theater Hamburg war sie u.a. in „Der kleine Horrorladen“,¬† „Opa wird vekauft“ und zuletzt als Irene Molloy in „Hello Dolly“ zu sehen. Bei den Am√∂neburger Schlossfestspielen konnte man sie in „Der Hauptmann von K√∂penick“ un din „Alles auf Krankenschein“ bewundern. Bei den Bad Kissinger Festspielen war sie sowohl als Eliza Doolittle in „My Fair Lady“ , sowie zuletzt als Kl√§rchen „Im wei√üen R√∂ssel“ zu sehen. Neben ihrer T√§tigkeit als Schauspielerin stand die Allrounderin auch als Moderatorin der „Schlagerlegenden-Tournee“ mit Musikgr√∂√üen wie Ireen Sheer, Peggy March und Michael Holm gemeinsam auf der B√ľhne. Nun freut sich Christin sehr, erneut auf der B√ľhne der Kom√∂die Kassel zu stehen und das Publikum als Anita zu begeistern.

 

 

 

Heidi Gold studierte an der Freiburger Schule f√ľr Schauspiel im E-Werk. Sie spielte u.a. am Stadttheater Freiburg. Am Wallgraben Theater war sie als Ophelia in „Hamlet“ zu sehen. An der Landesb√ľhne Hannover spielte sie im Weihnachtsmusical am Altonaer Theater in „Kalle Blomquist“ und der „Kempowski Saga“, im¬† Imperial Theater in diversen Krimiproduktion und am Kleinen Hoftheater in der Kom√∂die „Hauptsache gesund“. Zudem agierte sie an der Oper in Kiel und sang und tanzte sich zuletzt in „Weiber“ auf dem Lore & Lay Theaterschiff in die Zuschauerherzen. Sie ist als Moderatorin u.a. auf dem Comedy Boot in Hamburg und als Sprecherin aktiv, bespielsweise auf dem int. Festival des Deb√ľtromans in Kiel oder in einer der zahlreichen H√∂rspielproduktionen von hm-audiobooks. Als Coach f√ľr Pers√∂nlichkeitsentwicklung begeleitet sie viele Menschen dabei, ihre individuellen Ziele zu erreichen. An der Kom√∂die Kassel ist Heidi als Lena in „Klassentreffen“ zu sehen.

 

 

Cosma Dujat ist Schauspielerin und Camera-Acting f√ľr Kino und TV aus Hamburg. Sie absolviert ihr Schauspiel Frese und arbeitet seit dem als freischaffende K√ľntlerin. Sie war unteranderem am Altonaer Theater in „Mephisto“, im Imperial Theater in „F√ľnf Frauen und ein Mord“ und am Hamburger Sprechwerk¬† in „Die Frau die gegen T√ľren rannte“ zu sehen. Zuletzt stand sie f√ľr den Deb√ľt Spielfilm von Simone Gei√üler „Haus der Stille“ und f√ľr eine neue ZDF-Krimireihe mit Desiree Nosbusch vor der Kamera. Mit „Klassentreffen“ feiert Cosma nun ihr Deb√ľt an der Kom√∂die Kassel und freut sich darauf, als Jessica auf der B√ľhne zu stehen.

 

 

Sebastian Teichner schloss im Jahr 2005 seine Ausbildung zum Musicaldarsteller in Osnabr√ľck ab. Sein Weg f√ľhrte ihn durch verschiedenste Genres an unterschiedliche Theater in ganz Deutschland, wie z.B. „West Side Story“ an den St√§dtischen B√ľhnen Osnabr√ľck, „Anything Goes“ oder „Crazy for¬† You“ am Stadttheater Bielefeld, „Charlys Tante“ in Bochum, „Das wei√üe R√∂ssel“ als sch√∂ner Sigismund oder die „Feuerzangenbowle“ bei den Schlossfestspielen Neersen. Aber auch in Kom√∂dien f√ľhlt er sich zuhause. Seit nunmehr zw√∂lf Jahren ist er imme rwieder in unterschiedlichen Boulevardh√§usern zu sehen. Darunter das Neue Theater Hannover, Die Kom√∂die am Altstadtmarkt in Braunschweig, die Com√∂die Dresden, das Packhaustheater in Bremen oder das Theaterschiff L√ľbeck geh√∂ren dazu. Jetzt freut er sich schon darauf mit dieser Produktion sein Debut an der Kom√∂die Kassel geben zu d√ľrfen und das Publikum als Wolle zu begeistern.

 

 

 

„Schneewei√üchen und Rosenrot.. Oder wer verzauberte K√∂nig Rexursi?“

 

 

Sabrina Kraft wuchs in Wuppertal auf und lebt heute in Berlin. W√§hrend ihres Schauspielstudiums drehte sie f√ľr einige Filmprojekte, unter anderem in der Hauptrolle der Kom√∂die „Bettgefl√ľster“. Der Film feierte seine Premiere auf dem Tallinn Black Nights Film Festival in Estland. Ebenso war sie in der Rolle der „Nanni“ im Spielfilm „Das Wie ist das Was“ zu sehen, der auf dem Filmfestival Max Oph√ľls Preis und auf dem Filmfest Bremen lief. In der Spielzeit 2021/2022 spielte sie die Rolle „Rachel“ in der Kom√∂die „Ein Traum von Hochzeit“ von Robin Hawdone im Neuen Theater Hannover und in der Kom√∂die am Altstadtmarkt in Braunschweig. Derzeit ist sie an den Kammerspielen Wiesbaden in der Hauptrolle des St√ľckes „Flurgefl√ľster“ von Jason Hall zu sehen. Mit dem M√§rchen „Schneewe√üchen und Rosenrot“ feiert die Schauspielerin als Schneewei√üchen ihr Deb√ľt an der Kom√∂die Kassel.

 

 

 

Hannah Prasse hat ihre Schauspielausbildung und die Tschechow TeacherTraining Ausbildung am Michael Tschechow Studio in Berlin abgeschlossen. Seit 2017 lebt und arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin, Sprecherin und Coach in Berlin. Neben diversen Theaterengagements, u.a. bei der Konzertdirektion Landgraf, am Altonaer Theater, dem Theater unterm Dach Berlin, Ma langue au Chat, chekh-off players Berlin, Kleines Theater am S√ľdwestkorso und Poetenpack Potsdam, ist sie auch als Synchron- Werbe- und Podcastsprecherin t√§tig. Sie ist ebenfalls in einigen Filmrollen zu sehen, u.a. in „Der √úberl√§ufer“ oder „K√§the und ich“. Sie wurde auch international ausgezeichnet als „Best Actress“ in „Last Date“. Nun steht sie in unserem diesj√§hrigem M√§rchen als Rosenrot auf der B√ľhne.

 

 

Florentin Eikelmann wurde 1992 in K√∂ln geboren. Schon im Alter von sieben Jahren sammelte er B√ľhnenerfahrung in einer Version von Andrew Lloyd Webbers “ Cats“. Im Jahr 2017 schloss er seine Ausbildung als Schauspieler, Sprecher und Moderator an der First Take Schauspielakademie in K√∂ln ab. Als freischaffender Schauspieler arbeitete er unter Regiesseuren wie David Cronenberg, Hans-G√ľnther B√ľcking und Christine Hartmann in Filmen wie „Eine dunkle Begierde“, dem k√∂lner Tatort und der Krimi-Reihe Wilsberg. Von 2019 bis 2020 spielte er die Rolle des Remy in der Musicalproduktion „Das Phantom der Oper“. In der Kom√∂die Kassel war er zuletzt in der Rolle des Markus Brummer in „Tratsch im Treppenhaus“ zu sehen. Im Weihnachtsm√§rchen begeistert er in der Rolle des K√∂nigs.

 

 

Konstantin Krisch stammt aus Fulda und studierte an der Bayrischen Theaterakademie August Everding in M√ľnchen. Schon w√§hrend seiner Ausbildung war er Ensemblemitglied der Bregenzer Festspiele. Inszenierungen vom „Wei√üen R√∂ssl“ f√ľhrten ihn als Gast u.a. in die Staatsoper Hannover. Festspielerfahrungen sammelte er u.a. als Michel in „Michel aus L√∂nneberga“ auf der B√ľhne der Luisenburg-Festspiele Wunsiedel. Seit 2013 ist Konstatin Krisch auch Ensemblemitglied der Kreuzgang Festspiele Feuchtwangen und leitet die Theaterworkshops f√ľr Kinder. Auf der Kreuzgangb√ľhne spielte er in den vergangenen Jahren, unter vielen weiteren Rollen, auch den Kasperle in „Der R√§uber Hotzenplotz und die Mondrakete“. 2023 folgte zudem die Arbeit als Choreograf f√ľr „Das Dschungelbuch“. In Kassel ist er als Zwerg in „Schneewei√üchen und Rosenrot“ zu sehen.

 

 

 

Regiesseur und Autor von „Klassentreffen“ und „Schneewei√üchen und Rosenrot“

 

Marco Linke, geb√ľrtiger Ostwestfale, schloss seine Musicalausbildung im Schwerpunkt Schauspiel vor √ľber 15 Jahren an der Stage School of music, dance and drama in Hamburg ab. Seitdem war er in unz√§hligen Kom√∂dien, Krimis, Melodramen, Musikrevuen und Kinderst√ľcken auf den deutschen B√ľhnen zu sehen. Hinter den Kulissen arbeitet er seit vielen Jahren als Regiesseur und hat als Autor eine F√ľlle von Theaterst√ľcken geschrieben. Seit 2023 ist Marco Linke mit seinem eigenen Chanson-Programm auf Tournee und wird am 14.03.2024 in der Kom√∂die Kassel mit Diesem zu sehen sein. Bereits seit vielen Jahren begeistern seine Weihnachtsm√§rchen das Kasseler Publikum, u.a. „Rotk√§ppchen“ und „Der Froschk√∂nig“. In diesem Jahr begeistert er unsere j√ľngeren G√§ste mit „Schneewei√üchen und Rosenrot“ und am Abend wird mit „Klassentreffen“ ein Wiedersehen nach 20 Jahren gefeiert.

 

 

 



........................................................................................................................................................